Advent, Advent, eine Kerze brennt…

… erst 1, dann 2, dann 3, dann 4!
Viele Familien haben zu Hause einen Adventskranz mit 4 Kerzen.
Jeden Sonntag im Advent zünden wir eine Kerze mehr an.

Wir freuen uns auf die Adventszeit.
In der Adventszeit warten wir auf Weihnachten.

Heute fragen wir:

Was bedeutet „Advent“?

„Advent“ ist ein lateinisches Wort. Es bedeutet Ankunft.
Viele von euch wissen: Wenn die Adventszeit zu Ende ist, dann ist Weihnachten.
An Weihnachten feiern die Menschen den Geburtstag von Jesus Christus.
Die Geburt von Jesus ist mehr als 2.000 Jahre her.
Auf seine „Ankunft“ haben die Menschen sehr gewartet.
Jesus ist für viele Menschen sehr wichtig – bis heute.
Sie feiern jedes Jahr am 24. Dezember seinen Geburtstag.
Sie bereiten sich auf seinen Geburtstag (seine Ankunft) vor. Das ist der Advent.

Wer hat den Adventskranz erfunden?

Der Mann auf dem Bild heißt Johann Hinrich Wichern.
Er wird im Jahr 1808 in der Stadt Hamburg geboren – vor mehr als 200 Jahren.
Johann hat noch 7 jüngere Geschwister.
Seine Familie liebt Musik.
Und für Johann ist der Glauben an Jesus Christus sehr wichtig.
Er betet, er geht gern in die Kirche. Er studiert Theologie.
Er ist sehr fleißig. Johann studiert auch in Berlin.
Dort lernt er eine Gruppe von Christen kennen.
Sie kümmern sich um arme Menschen.
Das gefällt Johann, er macht mit, er versteht: „Jesus kümmert sich um die armen Menschen. Jesus ist wichtig für mich. Ich möchte mich auch um arme Menschen kümmern – wie Jesus vor 2.000 Jahren.“

Was macht Johann Hinrich Wichern in Hamburg?

Später arbeitet er als Lehrer in Hamburg im Stadtteil Sankt Georg.
Dort leben viele arme Menschen!
Besonders die Kinder haben viele Probleme: Sie haben wenig zu essen.
Die Eltern kümmern sich wenig um die Kinder.
Manche Kinder haben keine Eltern. Sie sind krank.
Sie können nicht lesen und schreiben.
Sie leben in schlechten Wohnungen.

Johann lernt die Kinder in der Sonntagsschule kennen.
Er besucht sie auch zu Hause.
Johann denkt: „Die armen Kinder! Sie brauchen ein schönes Zuhause.“

Im Jahr 1833 zieht Johann mit seiner Mutter und seiner Schwester in ein altes Bauernhaus.
In dem Haus ist viel Platz!
12 arme Jungen und später auch Mädchen ziehen mit Johann in das Haus.
Es heißt „Ruges Haus“. Die Menschen in Hamburg sagen „Rauhes Haus“.
Es ist wie ein Kinderheim. Die Kinder leben mit Erziehern in Gruppen zusammen.
Die Kinder arbeiten viel: Es gibt dort eine Spinnerei, eine Schuhmacherei, Feldarbeit und sogar eine Druckerei.
Die Kinder arbeiten jeden Tag und sie lernen jeden Tag: lesen, schreiben und rechnen.
Sie haben genug zu essen.

Wie sieht der erste Adventskranz aus?

Johann erzählt den Kindern von Jesus – und von Weihnachten.
Die Kinder freuen sich auf Weihnachten.
Sie fragen Johann oft: „Wann ist endlich Weihnachten?“
Johann möchte den Kindern die Wartezeit zeigen und schön machen.
Er hat eine Idee: Er nimmt ein altes Wagenrad aus Holz.
Johann stellt Kerzen im Kreis auf das Wagenrad – für alle Tage vom 1. Advent bis Weihnachten:
19 kleine rote Kerzen für die Werktage und 4 große weiße Kerzen für die Sonntage.

CC BY 2.5, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=366190

Das ist der erste Adventskranz. Er hängt im Jahr 1839 im Rauhen Haus.
Am 1. Advent zündet Johann die erste große weiße Kerze an.
Dann zündet er jeden Werktag eine kleine rote Kerze an.
Am 2. Advent ist die 2. große weiße Kerze dran.
Und so geht es immer weiter bis Weihnachten.

Das ist so schön für die Kinder!
Jedes Jahr wiederholen sie das Kerzen-Anzünden im Advent.
Sie erzählen davon, Johann erzählt davon – bald gibt es auch in der Kirche und in den Häusern den Adventskranz.

Warum hat der Adventskranz nun 4 Kerzen?

Die 4 Kerzen sind heute für die 4 Sonntage im Advent.
Die meisten Menschen haben keine Kerzen für die Werktage.
Die brauchen auch viel Platz!
Aber es gibt auch heute noch den Adventskranz mit Kerzen mit einer Kerze für jeden Tag:
zum Beispiel in der Kirche Sankt-Michaelis in Hamburg und im Rauhen Haus.

Wir vom „Bunten Blatt“ wünschen euch eine schöne Adventszeit!

Hier findet ihr mehr schöne Lesetexte und Ideen für die Adventszeit und für Weihnachten:

Warum feiern wir Weihnachten?

Weihnachten in aller Welt

Ollek lernt Weihnachten kennen

Warten auf das Christkind

Weihnachtskarten basteln

Text: Anke, Foto Kerze: www.pixabay.com, Foto Johann: www.wikipedia.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 × vier =