Pfeilgiftfrösche

Wie sehen Pfeilgiftfrösche aus und sind sie wirklich giftig?

Froschvergleich2  Froschvergleich1

Pfeilgiftfrösche sind kleine Frösche und haben sehr auffällige, knallbunte Farben. Einige Frösche sind schwarz und haben gelbe, rote oder blaue Flecken, manche sind orange oder grün. Schau mal genau. Jeder Frosch sieht anders aus. Am Kopf kannst du es gut erkennen. Das Aussehen ist wie der Fingerabdruck beim Menschen. Jeder Fingerabdruck ist verschieden und alle Flecken beim Frosch sind verschieden. Kein Frosch sieht genau gleich aus.

Die Farben sagen den anderen Tieren: “Pass auf! Du kannst mich nicht fressen! Ich bin giftig!“ Und wirklich, ein paar Pfeilgiftfrösche haben ein Gift, das auch Menschen innerhalb von 20 Minuten töten kann. Sehr wenig Gift kann schon töten. Das Gift lähmt die Muskeln und die Atmung. Das Gift heißt „Batrachotoxin“.

Es gibt sehr viele verschiedene Arten von Pfeilgiftfröschen, ungefähr 250. Aber nur wenige Pfeilgiftfrösche sind lebensgefährlich. Die drei giftigsten Arten leben in Kolumbien. Die anderen Arten sind nicht lebensgefährlich, aber sie verursachen Fieber, Übelkeit und Krämpfe.

 

Wo leben Pfeilgiftfrösche?

Pfeilgiftfrösche leben in Mittel- und Südamerika, vor allem im Regenwald. Dort ist es sehr warm. Es hat immer zwischen 20°C und 25°C. Außerdem ist die Luft sehr feucht. Das brauchen die Pfeilgiftfrösche, sie wollen es warm und feucht. Manche wohnen am Boden und manche auch ganz oben in der Baumkrone. Viele hüpfen gerne in den Bäumen herum.

Eigentlich heißt die Tierfamilie auch richtig „Baumsteigerfrosch“, weil die Frösche häufig auf den Bäumen leben. Der Name „Pfeilgiftfrosch“ ist nicht ganz richtig!

 

Was fressen Pfeilgiftfrösche?

Pfeilgiftfrösche fressen gerne Ameisen, Termiten, Käfer und Tausendfüßler. In den Futtertieren sind bestimmte Stoffe. Diese Stoffe bewahren sie in Drüsen in ihrem Körper auf. Aus den Stoffen wird das Gift. Wenn die Pfeilgiftfrösche etwas anderes fressen, dann können sie auch kein Gift mehr produzieren.

Froschstrecken1   Froschzunge      

Kannst du erkennen, was die Frösche hier fressen? Das sind Obstfliegen. Wenn du genau hinschaust kannst du auf dem zweiten Bild auch die Zunge des Frosches erkennen.

 

Haben Pfeilgiftfrösche auch Feinde?

Der einzige Feind der Pfeilgiftrösche ist eine Natter. Obwohl der Pfeilgiftfrosch giftig ist, kann die Natter den Frosch fressen. Der Natter macht das Gift nichts mehr aus.

 

Wie vermehren (Kinder bekommen) sich Pfeilgiftfrösche?

Die Weibchen legen Eier. Oft legen sie die Eier in feuchte Blattritzen (Bild). Das ist wie ein Mini-Aquarium. Die Männchen passen oft auf die Eier auf. Manche sorgen dafür, dass die Eier immer nass bleiben und leeren den Inhalt ihrer Blase auf die Eier. Aus den Eiern schlüpfen Kaulquappen, die dann Hinterbeine bekommen und Vorderbeine. Der Schwanz wird immer kleiner. Dann ist es ein kleiner Frosch geworden.

 Bromelie

Hier hinein legen manche Frösche ihre Eier.

 

 

 

 

Woher haben Pfeilgiftfrösche ihren Namen?

Manche Indianer benutzen das Gift der Frösche zum Jagen mit dem Blasrohr. Die Indianer nehmen ein Blatt und heben den Frosch vorsichtig auf. Die Indianer wollen sich selbst nicht vergiften. Sie spießen den Frosch auf einen Stock und erwärmen den Frosch über dem Feuer. Unter den Frosch stellen sie eine Schale. Das Gift tropft in die Schale. Sie geben das Gift der Pfeilgiftfrösche auf die Spitze der Pfeile. Damit töten sie dann Vögel und Säugetiere.

 

Pfeilgiftfrösche im Terrarium

Terrarium

Man kann Pfeilgiftfrösche auch im Terrarium halten. Dafür muss man aber viele Dinge beachten. Manche Arten sind besonders geschützt. Man braucht Papiere der Naturschutzbehörde, wenn man sie kaufen oder verkaufen möchte.

Das Terrarium braucht eine besondere Ausstattung. Dafür muss man sich genau informieren. Außerdem muss man auch das Futter für die Pfeilgiftfrösche aufziehen. Die Frösche fressen lebende Tiere, z.B. Obstfliegen.

 

Futtertiere

Man kocht Bananenbrei nach einem bestimmten Rezept und füllt ihn in einen Becher. Die Fliegen können dann ihre Eier im Brei ablegen. Es entwickeln sich neue Fliegen. 

 

 

 

 

Frosch3

 

 

Tschüss!

Ich verschwinde wieder in mein Versteck!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.