Auf dem Bauernhof

Warst du schon einmal auf einem Bauernhof?

Wir waren mit unserer Klasse dort und haben viel gesehen…..

Schweine

Auf diesem Bauernhof leben sehr viele Schweine. Es sind über 200. Für die Schweine gibt es sogar vier Schweineställe.

Warum gibt es so viele Schweineställe?

Im ersten Schweinestall sind nur Säue. Sie haben noch keine Ferkel . Viele sind aber tragend. Dieser Stall wird auch Wartestall genannt.

k-IMG_9122Im zweiten Schweinestall sind die Säue mit ihren Ferkeln. Dort ist es sehr warm und es gibt auch Infrarotlampen. Die kleinen Ferkel sind nach der Geburt noch blind und frieren viel schneller als ältere Schweine. Deshalb brauchen sie viel Wärme. Infrarotlampen geben sehr viel warmes Licht ab.

k-IMG_2314

Ferkel brauchen in den ersten Wochen auch noch ihre Mutter. Sie gibt ihnen Milch. Die Mutter liegt dabei in einem eigenen Gitter. So sind die Ferkel geschützt, und die Mutter kann sie nicht erdrücken.

 

 

k-IMG_2319Nach ein paar Wochen kommen die Ferkel in den dritten Schweinestall. Dort sind sie zusammen mit vielen anderen Ferkeln. Sie bekommen viel Futter und können zusammen spielen.

 

 

k-IMG_9060Am Ende kommen sie in den vierten Schweinestall. Der vierte Stall ist auch der letzte Stall für die Schweine. Dort werden die Schweine noch richtig gemästet bevor sie verkauft werden. Die Schweine werden dann abgeholt und zum Schlachter gebracht. Der Schlachter macht dann Schnitzel, Kotelett oder andere Dinge, die wir kaufen und essen können.

 

Wusstest du schon?:

  • Bei den Schweinen heißt die Mutter (das weibliche Tier) Sau. Das Kind (das Jungtier) heißt Ferkel und der Vater (das männliche Tier) heißt Eber.
  • Eine Sau trägt 3 Monate, 3 Wochen und 3 Tage
  • Eine Sau kann zwei Mal im Jahr 10-15 Ferkel bekommen
  • In den Ställen ist es meist unterschiedlich warm. Der Bauer kann mit einem besonderen Computer das Stallklima (Heizung und Lüftung) einstellen. So haben die Schweine passend für ihr Alter immer die richtige Temperatur im Stall.

 

 

Kühe

Auf unserem Bauernhof gibt es auch viele Kühe. Sie leben in einem großen Stall zusammen und können sich frei bewegen.

 

 

k-IMG_9066Im Stall gibt es sogar einen „Massagestand“. Hier können die Kühe sich unter eine Bürste stellen. Diese dreht sich dann und so massieren sich die Kühe ihren Rücken.

 

 

Jedes frisch geborenen Kälbchen bekommt eine eigene Box.

 

 

 

 

Die etwas größeren Kälber sind zusammen in einem kleinen Stall in der Nähe der anderen Kühe.

 

 

 

 

k-cow-961790_1920

Bild: pixabay

Du weißt sicherlich, dass Kühe Milch geben können. Früher dauerte es sehr lange bis eine Kuh gemolken wurde. Die Leute mussten jede Kuh mit der Hand melken.

 

 

 

 

Quelle: pixabay

Quelle: pixabay

Heute ist das anders. Es gibt Maschinen. Die Kühe laufen dafür in einen Melkstand hinein. Dort kommen über ihre Zitzen Melkbecher. Diese Melkbecher simulieren Saugbewegungen. Wir dürfen das ausprobieren und unseren Finger in einen Melkbecher stecken. 

 

 

 

Durch die Saugbewegungen fließt die Milch heraus. Sie kann über Schläuche direkt in einem großen Milchtank geleitet und gesammelt werden.

 

Wenn du Rohmilch stehen lässt, sammelt sich auf der Milch der Rahm bzw. die Sahne. Wir haben aus der Sahne dann Butter gemacht. Dafür mussten wir viel schütteln. Aber am Ende konnten wir leckere Brote mit unserer Butter und Schnittlauch essen. Mmmhh – Lecker!!!

Möchtest du auch mal Butter machen?

Dann schau hier: Wir machen Butter

 

Wusstest du schon?:

  • Rind sagst du zu allen männlichen und weiblichen Tieren.
  • Bei den Rindern heißt die Mutter (das weibliche Tier) Kuh. Das Kind (das Jungtier) heißt Kalb oder Kälbchen.
  • Der Vater (das männliche Tier) heißt Stier oder Bulle, wenn er noch Kinder bekommen kann.
  • Eine Kuh trägt 9 Monate und 9 Tage.
  • Eine Kuh muss jedes Jahr mindestens 1 Kalb zur Welt bringen. Sonst kann sie keine Milch mehr geben.
  • Eine Kuh wiegt meist zwischen 600 und 700 kg, ein Bulle sogar zwischen 1000 und 1200 kg.

Kennst du noch mehr Bauernhoftiere?

Schreib uns doch, welche Tiere du noch kennst, die auf dem Bauernhof leben. Schicke eine Email an martina@buntesblatt.de !

Warst du selbst schon einmal auf dem Bauernhof?

Schreib uns doch, was du erlebt hast! Schicke eine Email an martina@buntesblatt.de !

Oder vielleicht hast du Lust auch etwas zu rätseln?

Dann schau mal hier nach: AB Finde die Bauernhoftiere

Text: Martina; Bilder: Privat oder wie angegeben von pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

13 + vier =