Bau dir eine Erdbeben-Platte

Weißt du noch? Im letzten Artikel habe ich dir erklärt:

  • Wie ist die Erde aufgebaut?
  • Wie entsteht ein Erdbeben?
  • Wie weiß ich, wie stark ein Erdbeben war?
  • Wo gibt es die meisten Erdbeben auf der Welt?
  • Wie kann ich mich vor einem Erdbeben schützen?

Heute will ich mit dir eine Erdbeben-Platte bauen. Dann siehst du: So ungefähr ist es, wenn Häuser bei einem Erdbeben einstürzen.

Du brauchst:

  • 2 Holz-Bretter. Beide Holz-Bretter müssen gleich groß sein. Beide Holz-Bretter müssen ungefähr 20 mal 30 cm groß sein. Wichtig: Die beiden Bretter dürfen nicht zu dünn und nicht zu dick sein. Une
  • 4 Flummis. Die 4 Flummis müssen alle gleich groß sein
  • 2 dicke Gummi-Ringe
  • Bausteine und eine passende Platte

Wenn du auch noch eine Stadt dazu basteln willst, brauchst du noch:

  • doppelseitiges Klebeband
  • 1 Schere
  • Tonpapier
  • 1 Bleistift

Und so baust du deine Erdbebenplatte

  1. Zieh die beiden Gummi-Ringe rechts und links über ein Holz-Brett. Wichtig: Zieh die Gummi-Ringe über die kurze Seite von deinem Holz-Brett. Die Gummi-Ringe sollen ungefähr 4-5 Zentimeter Abstand zur Kante von deinem Holz-Brett haben.                                                                                                                                                                
  2. Leg in jede Ecke von deinem Holz-Brett einen Flummi. Du kannst ausprobieren: Wann wackelt die Erdbeben-Platte stark oder nicht stark. Wenn die Flummis nah an der Brett-Kante liegen oder wenn die Flummis in der Mitte liegen?                                                                                                
  3. Leg das zweite Brett und die Bauplatte auf die Flummis. Zieh dann die Gummi-Ringe vorsichtig über das Brett und die Bauplatte. Am besten lässt du dir dabei helfen. Manchmal reißt der Gummi-Ring. Manchmal rutschen die Flummis weg. Geschafft? Prima. Jetzt sind die Flummis fest zwischen den beiden Holz-Brettern eingeklemmt.                                                                        
  4. Deine Erdbebenplatte ist fertig. Du kannst anfangen zu bauen. Oder du bastelst aus dem Ton-Papier noch eine Stadt. Dann sieht deine Erdbeben-Platte noch schöner aus. Und so bastelst du die Stadt:
  5. Zeichne mit dem Bleistift die Umrisse von verschiedenen Häusern auf das Ton-Papier.
  6. Schneide die Umrisse vorsichtig aus. 
  7. Kleb die ausgeschnittenen Umrisse mit doppelseitigem Klebe-Band an drei Seiten deiner Erdbeben-Platte. Wichtig: Lass eine Seite frei, damit du gut bauen kannst.

Fertig? Dann kann der große Bau-Test anfangen. Du kannst verschiedene Bau-Tests machen:

  • Bau einen möglichst hohen Turm. Wie viele Steine kannst du aufeinander bauen? Wann stürzt der Turm ein?
  • Bau ein Haus und einen Turm. Was stürzt zuerst ein? Das Haus oder der Turm?
  • Bau einen Turm auf die Platte und lass einen anderen an der Platte wackeln. Was passiert?
  • Mach einen Bau-Wettbewerb. Zwei Bau-Meister bauen gegeneinander. Jeder Bau-Meister bekommt gleich viele Bausteine. Wer baut den höheren Turm?

Natürlich habe ich es mit meinen Kindern zusammen ausprobiert. Wir haben davon Fotos gemacht. Schau selbst:

 

Text und Fotos: Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.